Preis geben

preisgeben Das seit dem 16. Jh. bezeugte (lange Zeit getrennt geschriebene) Verb für "ausliefern, aufgeben, im Stich lassen; verraten" enthält das aus dem Französischen entlehnte und eingedeutschte prise ("Weggenommenes; die Beute"). Es übersetzt frz. donner <en> prise und bedeutet demnach eigentlich etwa "zum Nehmen, zur Beute hingeben". Das Verb preisgeben wird auch in neuer Rechtschreibung zusammengeschrieben, es handelt sich aber um eine unfeste Zusammensetzung: "Er gab sein Geheimnis preis."

Korrektes Schreiben. 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Preis (2), der — 2. Der Preis, des es, plur. die e. 1. Überhaupt eine Sache, welche der Willkühr eines jeden überlassen ist; wo es aber nur noch indeclinabel und ohne Artikel in verschiedenen Redensarten üblich ist, in denen es alles Ansehen eines Nebenwortes hat …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Preis (3), der — 3. Der Preis, des es, plur. die e, ein Wort, welches eigentlich die laute Rede, die laute Stimme, bedeutet, welches aber nur noch in engerer Bedeutung üblich ist, das Lob, den Ruhm, das durch Worte ausgedruckte Urtheil von den Vorzügen anderer zu …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Geben — Gêben, verb. irreg. ich gebe, du gibst, er gibt, Conjunct. ich gebe; Imperf. ich gab, Conjunct. ich gäbe; Mittelw. gegeben; Imperat. gib. Es ist in doppelter Gestalt üblich. I. Als ein Activum, welches die dritte Endung der Person erfordert. 1.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Preis der deutschen Schallplattenkritik — e.V. (PdSK) Zweck: Förderung künstlerisch und technisch höchstwertiger Tonträger durch einen Musikpreis Vorsitz: Lothar Prox …   Deutsch Wikipedia

  • Preis — (lat. pretium) ist allgemein der Gegenwert, der für Erlangung eines Gutes gegeben werden muß; im Tauschverkehr insbes. die Menge von Gütern und Leistungen, die als Gegengabe gegen andre dienen. Beim Naturaltausch ist jede der ausgetauschten Waren …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Preis für Wirtschaftswissenschaften der schwedischen Reichsbank im Gedenken an Alfred Nobel — Bekanntgabe des Preisträgers 2008 Der Preis für Wirtschaftswissenschaften der schwedischen Reichsbank im Gedenken an Alfred Nobel (schwedisch Sveriges Riksbanks pris i ekonomisk vetenskap till Alfred Nobels minne) ist der renommierteste… …   Deutsch Wikipedia

  • Preis (Wirtschaft) — Der Preis ist der üblicherweise in Geldeinheiten ausgedrückte Wert eines Gutes. Solange der Wert nicht realisiert wird, stellt er nur eine Preisforderung des Anbieters bzw. ein Preisgebot des Nachfragers dar. Erst wenn sich Anbieter und… …   Deutsch Wikipedia

  • Preis — 1. Alles hat seinen Preis, sagte die Frau, die faule Aepfel verkaufte. Holl.: Elk geldt zijn prijs, zei Salomo, als hij maar aan zijne plaats staat. (Harrebomée, II, 200b.) 2. Man kann den Preis leicht herabsetzen, wenn man nur genug gefordert… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Preis- und Erlösmanagement Personenverkehr — Als Preis und Erlösmanagement Personenverkehr (Kurzform PEP) bezeichnete die Deutsche Bahn in den Jahren 2002 und 2003 ein im Dezember 2002 eingeführtes Tarifsystem im Schienenpersonenfernverkehr. Nach Umsatz und Fahrgastverlusten wurde das… …   Deutsch Wikipedia

  • Preis der Schweizerischen Schillerstiftung — Die Schweizerische Schillerstiftung in Zürich ist eine gemeinnützige Stiftung, die 1905 – im 100. Todesjahr Friedrich Schillers – gegründet wurde. Ihr Stiftungszweck ist, „wichtige Werke der schweizerischen Dichtkunst durch jährliche Preise“… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.